Skip to content

10 Jahre ...

sind eine lange Zeit.

Aber genau so lange sind meine Frau und ich nun verheiratet und was soll ich sagen? Ich sag dazu nix. Stattdessen habe ich heute Abend meine Motorsäge angeschmissen und meiner Frau mal so richtig gezeigt, was ich davon halte.

Nach einer Stunde habe ich aber mit Rücksicht auf die Nachbarn aufgehört. Aber 10 Jahre sind auch nur der Anfang. Das Ding auf dem Bild mach ich in den nächsten Tagen fertig. Meine Ehe, hoffe ich, dauert noch viel viel länger.

Ich liebe Dich!

Diashow


Also ehrlich gesagt finde ich, der TV sollte auf seinen Seiten besser keine Fotos veröffentlichen, als solche!
Hoffentlich hat der TV noch nicht an die verantwortliche Agentur bezahlt, oder wenigstens nur für die Bilder, auf denen etwas zu sehen ist!

Bin ich blogverrückt?

Ereignishorizont hat es vorgemacht, ich habe es nachgemacht und bin über den in meinen Augen hohen Wert überrascht. Die Überraschung legt sich aber wieder, schließlich geht es nicht nur darum, wie viel man selbst bloggt, sondern auch darum, wie viele Blogs man konsumiert und wie häufig man sie konsumiert. Wenn ich auch zur Zeit weniger selbst blogge, so lese ich dennoch fleißig in der TV-Blogosphäre, aber auch darüber hinaus.
Und ehe man es ich versieht, hat man auch selbst noch einmal gebloggt ;-)



64%How Addicted to Blogging Are You?

Mingle2 - Online Dating


Herr Schäuble und Frau Merkel

Artikel 64 Grundgesetz[Ernennung und Entlassung der Bundesminister]

(1) Die Bundesminister werden auf Vorschlag des Bundeskanzlers vom Bundespräsidenten ernannt und entlassen.

Nur mal so am Rande erwähnen möchte ich, das sich ziemlich viele Menschen über den Herrn Schäuble aufregen. Immer wieder werden Stimmen laut, der Herr Schäuble sei mit seinen immer neuen Vorschlägen als Bundesminister nicht mehr tragbar.Vergessen sollte man dabei allerdings nicht, das jemand wie der Herr Schäuble sicher von sich aus nicht zurücktreten wird, weil er ja ohnehin Alles anders sieht. Und da kommt die Frau Kanzlerin ins Spiel. Wenn also jemand den Herrn Schäuble nicht mehr sehen will, sollte er beginnen Druck auf die Frau Kanzlerin auszuüben. Sie entscheidet nämlich, wer Minister ist und wer nicht. Das geht sogar noch weiter. Deswegen hier der nächste Hinweis zur Erinnerung:

Artikel 65[Verantwortungsverteilung in der Bundesregierung; Richtlinienkompetenz des Bundeskanzlers]

Der Bundeskanzler bestimmt die Richtlinien der Politik und trägt dafür die Verantwortung. Innerhalb dieser Richtlinien leitet jederBundesminister seinen Geschäftsbereich selbständig und unter eigenerVerantwortung. über Meinungsverschiedenheiten zwischen den Bundesministernentscheidet die Bundesregierung. Der Bundeskanzler leitet ihre Geschäfte nach einer von der Bundesregierung beschlossenen und vom Bundespräsidentengenehmigten Geschäftsordnung.