Skip to content
Zufälliger Eintrag: Herbst
< re:publica (1) | Weiter >

re:publica (2)

Gestern am Tag 2 habe ich es nicht geschafft etwas über die re:publica zu erzählen und auch heute wird das sicher wenig werden. Für mich als Newbie ist die re:publica eine Riesenwundertüte. Das Programm das ich mir ausgesucht habe ist so proppenvoll und doch kann ich nur einen Bruchteil der Vorträge ansehen, die mich interessieren würden. Abgesehen davon gibt es auch in der Ausstellung und drumherum so viel zu entdecken, dass es fast schon ein wenig viel ist.

Und das ist auch schon dass erste Learning für eine nächste re:publica. Mehr Fokussierung und mehr Konzentration. Es ist aussichtlos so viel sehen und hören zu wollen und es ist dann auch leicht ein wenig zu viel von allem.

Schön ist es jedenfalls, dass es so ein gemischtes und kunterbuntes Publikum ist. Da sind wirklich Menschen jeglicher Profession, jeglichen Alters und alle mit unterschiedlichen Interessen. Was aber alle eint, neben Ihrem Interesse am Digitalen, scheint mir der Umstand zu sein, dass alle sehr offen und freundlich miteinander umgehen. Das ist schon anders, als man es oft im Netz erleben kann.

Darauf vertraue ich auch für den heutigen dritten und letzten Tag auf der re:publica.
Interessante Vorträge, gute Gespräche und eine freundliche und offene Stimmung. Alleine das ist schon ein Gewinn, dass man nicht nur den facettenreichen fachlichen Input und Austausch  hat, sondern dass man sieht - das Netz wie es sein sollte - ist möglich, trotz aller Trolle und Idioten.
Wir müssen nur beharrlich sein und freundlich bleiben, dann kann uns dieses Netz niemand nehmen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen