Skip to content

Finanzkrise II

Das die  Finanzkrise uns noch eine ganze Weile begleiten wird, davon kann man sicherlich ausgehen. Allenthalben ist man umtriebig, diskutiert Konjunkturpakete, Rettungsmaßnahmen und Bad Banks. Vieles davon dürfte notwendig sein und unvermeidbar, obwohl es den sehr bitteren Beigeschmack hat, das diejenigen, die keine Verantwortung für die Krise tragen, mit ihren Steuergeldern zur Lösung der Krise beitragen und das teilweise auch noch mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes bezahlen.Was mir aber momentan gewaltig stinkt ist, das es immer noch keine ernsthafte Diskussion über die Konsequenzen gibt. Wurde zu Beginn der Bankenkrise noch davon gesprochen, das Banken und Finanzmärkte für die Rettung Konsequenzen zu tragen haben, ist es momentan recht still um dieses Thema.Ich möchte nicht unbedingt fordern, das einzelne Köpfe rollen, aber ein wenig  wohler würde ich mich fühlen, wenn ernsthafte Veränderungen im Umgang mit der Verantwortung der Wirtschaftsführenden diskutiert würden. Wer von sozialer Marktwirtschaft an meisten profitiert, sollte auch die härtesten Konsequenzen auf sich nehmen, wenn er sich unsozial und gegen das Wohl der anderen verhält.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen