Skip to content

On the road again

Morgen fängt das neue Arbeitsjahr wieder so richtig an. Das erste mal für dieses Jahr werde ich wieder zwei Tage unterwegs sein und meine liebe Familie vermissen müssen. Und ausgerechnet heute Abend, wo ich doch noch Koffer packen muß, hat meine liebe Frau das ganze Wohnzimmer voller Damen sitzen. Ich war zwar auch noch in Vereinsangelegenheiten unterwegs, hatte aber die Hoffnung, das Wohnzimmer sei bei meiner Rückkehr leer. Dem ist nun leider nicht so und es wird noch ein paar Minuten dauern bis wir alleine sind. Schade das, denn dann ist es auch schon Zeit schlafen zu gehen und morgen früh geht es dann in aller Hergottsfrühe los.


So muss ich mich dann nachher mit den wenigen Minuten Zweisamkeit begnügen und auf bessere Zeiten hoffen. Denn das anstehende Wochenende ist schon verplant mit Fussballspielen der Söhne. Und dann steht auch gleich schon wieder die nächste Arbeitswoche an ...


So beginnt das neue Jahr mit dem gleichen Tempo, in dem das alte Jahr aufhörte. Nur das mir dieses mal die Weihnachtspause und der ruhige Jahresbeginn deutlich kürzer vor kam als in den vergangenen Jahren. Das hat wohl damit zu tun, das sich in der Zwischenzeit beruflich einiges verändert hat. Aber das könnte ja ein Thema für den nächsten Eintrag sein.